Im März 2017 flogen wir auf die Bahamas um dort Begegnung mit den großen Hammerhaien zu erleben. Da wir in Nassau landeten und eine Woche dort blieben, machten wir auch dort ein paar Einführungstauchgänge mit der ansässigen Tauchbasis Stuart Cove.  Leider wird die Tauchbasis nach amerikanischen Verhältnissen betrieben, so dass es nur eine pure Abzocke war, und nicht wie wir das Tauchen im Ausland kennen.

Fazit:  Diese Tauchbasis ist nicht empfehlenswert!!!

Wir flogen dann nach einer Woche auf die Insel Bimini um endlich dort die Begegnungen mit den großen Hammerhaien zu erleben.  Auf Bimini ansässigen Tauchbasis Neal Watson`s  Bimini Scuba Center checkten wir gleich nach Ankunft ein. Die Tauchbasis ist spezialisiert für diese Hammerhai-Exkursionen. Sie verfügen über drei große Tauchschiffe die pro Schiff für ca. 12 Taucher ausgelegt sind. Die Organisation war sehr gut und absolut zu empfehlen.

Die Begegnungen mit den großen Hammerhaien waren absolut grandios und kann jedem empfehlen sich diese Tiere in unmittelbarer Nähe anzusehen. Natürlich werden die Tiere mit Fischstücke angefüttert, wobei ich auch kein Freund von Anfüttern bin. Allerdings muss ich auch fährerweise sagen, dass es wahrscheinlich besser ist die Tiere anzufüttern so dass Taucher die Tiere bewundern können, als die Tiere von trophäensüchtigen Sportanglern zu töten. Im übrigen waren auch zum Teil zwei Meeresbiologen bzw. Haiforscher mit an Bord, die die Tiere teilweise mit Sendern versehen haben um Ihr Verhalten, Fortpflanzung und auch das Zugverhalten auf den Weltmeeren zu erforschen. Den Kurzfilm könnt Ihr hier auf unserer Webseite unter Galerie – Video ansehen und Euch selbst davon überzeugen, dass es sich lohnt diese einzigartigen Tiere in Natura einmal zu sehen.  Viel Spaß!!!